Hintergrund

Hintergrund & Motivation

Christian Ahrens

Christian Ahrens

MSc. Geoökologe, Gründer und Stadtbeetedesigner

Christian ist in einer kleinen biologisch-dynamischen Landwirtschaft im Allgäu aufgewachsen und hat als Kind seine ersten Erfahrungen im Ackerbau und der Viehzucht gesammelt. Neben den endlos erscheinenden Handarbeiten auf dem Feld und der Versorgung der Tiere, war es insbesondere der Kompost, der immer eine große Faszination ausübte, weil dort der Mist und das Unkraut hingebracht und auf einen Haufen gesetzt wurden und dann feine Komposterde daraus entstand, die wieder auf die Beete gebracht wurde.

Dieser so einfach erscheinende Prozess ist für Christian immer das Zentrum der landwirtschaftlichen Arbeit geblieben: Wiederauferstehung aus dem Abgestorbenen und Vergangenen. – Die Basis für neues Leben.

Die landwirtschaftlichen Wurzeln wurden durch die Frage nach Gesundheit und Krankheit der Erde überlagert und mündeten in einer umfassenden Auseinandersetzung mit den Umwelt- und Naturwissenschaften. Christian absolvierte ein Studium der Geoökologie in Braunschweig und fand seinen ersten ernst zu nehmenden Beruf in einem Sachverständigenbüro für Strahlenschutz.

Neben der spannenden Frage, wie unsere Lebensräume sowohl vor natürlicher als auch vor künstlicher radioaktiver Strahlung zu schützen sind, ist es für Christian weiterhin ein Herzensanliegen, die Gestaltung unserer Lebensräume in Bezug auf die Ressourcennutzung, den Klimawandel und das Bevölkerungswachstum so zu optimieren, dass wir als Menschen innerhalb der Natur leben können und nicht in artifiziellen Lebensräumen leben müssen, die den Kontakt zur Natur nurmehr virtualisieren.

Ein Ansporn nach neuen Ideen zu suchen und dabei auch unkonventionelle Wege zu gehen, sind die aktuellen Entwicklungen im Bereich der regenerativen / aufbauenden landwirtschaftlichen Methoden. Diese sind wie ein frischer Wind in einer kommerzialisierten Bio Kultur und sind auch eine Erneuerung für den biologisch dynamischen Landbau, da zumindest die Erkenntnis über die Düngung, als einer Verlebendigung des Bodens, sich in den regenerativen Methoden nachhaltig durchgesetzt hat.

Stadtbeete sind für Christian Projekträume, welche Menschen in einem urbanen Lebensumfeld ermöglichen, an den natürlichen Grundlagen unserer Nahrungsmittelerzeugung teilzuhaben. Der Anbau eigener Lebensmittel sowie die Schönheit von Blühpflanzen fördern die Wertschätzung und die Achtsamkeit für unsere Lebensgrundlagen. Es geht darum, zukunftsweisende Perspektiven für unsere Städte zu entwickeln. Durch regenerative urbane Flächennutzung bringen Stadtbeete Lebensqualität zurück in die bebauten und versiegelten Betonwüsten.

Als Vater einer Tochter ist Christian stark motiviert auch insbesondere Kinder mit einem gesunden Verhältnis zur Natur und zu unseren Lebensgrundlagen aufwachsen zu lassen. Daher wurden mit die ersten Stadtbeete für eine Kindertagesstätte und eine Schule gebaut.